GrECo Health & Benefits stärkt das Führungsteam

Preslava Gencheva joins GrECo

Preslava Gencheva schließt sich Adam Riley an, um das Health & Benefits Geschäft in der Region Zentral-, Ost- und Südosteuropa (CESEE) weiter auszubauen.

Aufgrund des anhaltenden Erfolgs hat GrECo Preslava Gencheva zum Deputy Group Practice Leader, Health & Benefits, in einer neu geschaffenen Führungsposition ernannt. Diese Funktion stärkt die Strategie von Adam Riley, der führende Berater für Risikomanagement und der bevorzugte Arbeitgeber in der gesamten CESEE-Region zu werden. Preslava wird eng mit Adam zusammenarbeiten und ihm beim Aufbau, der Entwicklung und dem täglichen Betrieb des spezialisierten Health & Benefits-Geschäfts von GrECo in den 17 CESEE-Ländern unterstützen.
 
Preslava kommt von der Karoll Financial Group, wo sie 14 Jahre lang verschiedene Funktionen innehatte, zuletzt als Commercial Director. In dieser Funktion entwickelte sie erfolgreich Vertriebs- und Marketingstrategien, verbesserte die Effizienz von Vertriebs- und Betriebsabläufen und leitete den Vertrieb in den 70 Niederlassungen des Unternehmens mit 200 Mitarbeitern.

Adam Riley, GrECo Specialty, Health & Benefits, kommentierte: “Wir heißen Preslava bei GrECo herzlich willkommen und freuen uns, dass sie zu diesem wichtigen Zeitpunkt unseres Wachstums zu uns gestoßen ist. Preslava ist in unserer Branche sehr angesehen und respektiert und bringt viel Erfahrung, Einblicke und eine neue Perspektiven in GrECo Health & Benefits ein. Wir ziehen auch weiterhin hochkarätige Persönlichkeiten und Top-Talente an, und die Ernennung von Preslava spiegelt genau das wider: Wir sind ein unabhängiges, familiengeführtes Unternehmen, das sich auf Risiken spezialisiert hat. GrECo ist bekannt für Zuverlässigkeit, Stabilität und Unabhängigkeit.
 
Sie wird eine Schlüsselrolle in unserer Wachstumsstrategie als führendes Beratungsunternehmen im Bereich Gesundheit und Sozialleistungen in ganz CESEE spielen, was unser Wertangebot für Klienten und Partner weiter verbessert. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Preslava, um den Erfolg unseres Health & Benefits-Geschäfts in der gesamten CESEE-Region fortzusetzen, und wünsche ihr persönlich viel Erfolg in dieser neuen Führungsrolle.”
 
Preslava, willkommen bei GrECo! Warum haben Sie sich für GrECo entschieden?
Als Adam und ich miteinander sprachen, kannte ich GrECo bereits und hatte gesehen, wie das Unternehmen zum führenden spezialisierten Versicherungsmakler und -berater in der CESEE-Region wurde. Außerdem hatte ich auf dem Markt von der erfrischenden neuen Strategie gehört, die Adam seit seinem Eintritt im Juli letzten Jahres entwickelt hatte, sowie von der neuen Richtung und dem Weg, den das GrECo Health & Benefits-Geschäft einschlägt, und wusste, dass dies ein nächster Schritt in meiner Karriere werden wird.
 
Die Schaffung dieser neuen Position, die Adam bei der Leitung, dem Aufbau und der Entwicklung des wachsenden Geschäftsbereichs Health & Benefits von GrECo unterstützt, ist so wichtig, da sie die Anforderungen der Klienten und Arbeitgeber in den Ländern, in denen sie tätig sind, widerspiegelt.
 
Was glauben Sie, was ArbeitgeberInnen von einem H&B-Partner erwarten?
ArbeitgeberInnen suchen nach einem spezialisierten Beratungsunternehmen, das ihr Geschäft und die Anforderungen ihrer MitarbeiterInnen versteht und vor allem als echter Partner gesehen wird, der ihnen nachhaltige und langfristige Lösungen für ihre Gesundheits- und Sozialleistungen bietet. Nach Gesprächen mit vielen HR- und Benefit-Fachleuten ist klar, dass es bei Health & Benefits nicht mehr nur um Versicherungslösungen geht, sondern um die Entwicklung und Bereitstellung geeigneter Risikomanagementlösungen für ArbeitgeberInnen, die sowohl für ihre multinationale und generationenübergreifende Belegschaft relevant und nachhaltig sind, als auch zukunftsorientiert,
 
Die Arbeitgeber erwarten von ihrem Makler viel mehr – mehr Raffinesse, ein breiteres Wissen – und erwarten von ihrem Berater für Gesundheits- und Sozialleistungen, dass er angemessene und maßgeschneiderte Lösungen anbietet und eine echte Vordenkerrolle einnimmt. Hier bietet GrECo Health & Benefits wirklich einen enormen Mehrwert!
 
Erzählen Sie uns etwas über die private Preslava.
Ich bin verheiratet und habe einen Sohn. Eine gesunde Lebensweise ist mir immer wichtiger geworden und spielt in meinem Familienleben eine wichtige Rolle. Für mich bedeutet das, dass ich mich um meinen körperlichen und geistigen Zustand kümmere, und als Familie praktizieren wir das durch aktive Sportarten wie Snowboarden, Paddeln, Bergwandern und Tennis, und ich kümmere mich um meinen Geist durch das Lesen guter Bücher und Meditation!

Danke, Preslava. Ein letztes Statementvon Ihnen?
Der Eintritt in die nächste Phase des strategischen Wachstums von GrECo ist äußerst spannend und bietet eine großartige Gelegenheit, beim Aufbau und der Leitung des Geschäftsbereichs Health & Benefits mitzuwirken. Ich freue mich sehr darauf, mit Adam zusammenzuarbeiten und Teil seines Teams und seiner zukünftigen Strategie zu sein, der führende Berater für Health & Benefits-Risikomanagement und der bevorzugte Arbeitgeber in der gesamten CESEE-Region zu werden und das Wertangebot für Klienten und Partner weiter zu verbessern!

Adam Riley, Cert PFS 

Group Practice Leader Health & Benefits

T +44 (0) 7507 788 144

Related Insights

Michael Stroitz: neuer Regional Manager bei GrECo Kärnten

Michael Stroitz

Seit 1. Jänner 2023 ist Michael Stroitz Regional Manager der GrECo Niederlassung in Kärnten und Mitglied der Geschäftsleitung der GrECo International AG.

Michael Stroitz

Seit 1. Jänner 2023 ist Michael Stroitz Regional Manager der GrECo Niederlassung in Kärnten und Mitglied der Geschäftsleitung der GrECo International AG. Stroitz ist bereits seit über zwei Jahren bei GrECo tätig. Bis Ende letzten Jahres verantwortete er als Operations Manager in der Region die Umsetzung und Vermarktung der Versicherungsprogramme am Deckungsmarkt.

„Mit Michael Stroitz vertrauen wir einem erfahrenen und dynamischen Kollegen unser leistungsstarkes Team in Kärnten an. Mit ihm setzen wir auf eine engagierte Persönlichkeit, die sich dem weiteren Ausbau unserer Klientenbeziehungen in der Region mit Leidenschaft widmen wird. Wir sind somit bestens für die Zukunft gerüstet“, ist sich Christoph Repolust, GrECo Vorstand für Sales und Account Management, sicher.

GrECo, Österreichs größter Risiko- und Versicherungsmanager, setzt damit ein Zeichen für die Förderung von Leistungsträgern im Unternehmen.

Michael Stroitz übernimmt die Führung eines professionellen Teams, das individuelle Risiko- und Versicherungslösungen für unsere Klienten aus Industrie, Handel, Gewerbe und dem öffentlichen Sektor managt.  „Ich freue mich sehr darauf, in meiner neuen Aufgabe als Regional Manager mit meinen motivierten MitarbeiterInnen Strategien und Lösungen zu entwickeln, um die Risiken unserer Klienten bestmöglich und nachhaltig abzusichern und die Marktposition GrECo´s weiter auszubauen“, kündigt Stroitz an.

Nach Abschluss eines Wirtschaftsstudiums an der Fachhochschule Kärnten mit dem Schwerpunkt Public Management, ist Michael Stroitz seit 2007 im Versicherungs- und Finanzsektor tätig. Als Underwriter für Firmenkunden bei der Zürich Versicherungs-AG und als Account Manager beim Raiffeisenversicherungsmakler eignete er sich Wissen und Erfahrungen in verschiedenen Bereichen der Industrie- und Gewerbeversicherungen an.

Stroitz‘ Agenden als Operations Manager bei GrECo Kärnten übernimmt mit 1. März 2023 Markus Marzi. Für GrECo punktet der staatlich geprüfte Versicherungskaufmann durch seine langjährige Berufserfahrung und Kompetenz als Underwriter für Industrie und KMU und in der Betreuung von Industrieklienten in leitenden Funktionen bei verschiedenen Versicherungsmaklern.

Markus Marzi

Über GrECo
Die GrECo Gruppe, ein Familienunternehmen im Privatbesitz, bietet ihren Klienten individuelle Lösungen im Risiko- und Versicherungsmanagement und ist Österreichs führender Versicherungsberater für Industrie, Handel, Gewerbe und den öffentlichen Sektor. Aktuell werden vom Unternehmenssitz in Wien 61 Niederlassungen und ca. 1.180 MitarbeiterInnen in 17 Ländern, davon rund 365 in Österreich geleitet. In Österreich ist GrECo mit 11 Niederlassungen vertreten. Die dezentrale Standortpolitik und die damit verbundene persönliche Nähe zu den Klienten sind zentrale Elemente der umfassenden Dienstleistung und meist ein großes Plus gegenüber Mitbewerbern. Über das globale Netzwerk von Versicherungsspezialisten, GrECo nova, ist GrECo auch international in über 200 Ländern weltweit vertreten.

Judith Fleck

Judith Fleck

Marketing & Communications

T +43 664 883 805 09

2. GrECo Risikotag “Horizon”: Österreichs Unternehmen im Risikoumbruch

greco_risikotag_004

In der aktuellen, multiplen Krise steigt die Krisendynamik für Unternehmen und führt zu einer fundamentalen Transformation der Risikolandschaft. Der 2. GrECo Risikotag mit Risiko-Experten und Unternehmensvertretern aus vielen Branchen kam zu folgendem Schluss: Die neuen Herausforderungen für das Risikomanagement von Unternehmen lauten Flexibilität und Agilität.
 
Beim 2. GrECo Risikotag zum Thema „Agiles Risikomanagement & aktive Risikovermittlung“ im Hotel Imperial in Wien, wurde erneut deutlich, wie wichtig es für Unternehmen heutzutage ist, neue Risiken frühzeitig zu erkennen und Risikoveränderungen aktiv zu managen.

Blitzumfrage zeigt Risiken auf

Eine Blitzumfrage unter den Tagungsteilnehmern zur derzeitigen Risikotransformation ergab, dass kurzfristig, also in den kommenden 12 – 14 Monaten, insbesondere die Verfügbarkeit von Rohstoffen und Energie das Top- Risikothema der österreichischen Unternehmen ist. Nicht weit abgeschlagen folgen die Inflation, die geopolitische Instabilität, die Rezession und der zunehmende Fachkräftemangel.
 
Langfristig, also auf die nächsten 3 – 5 Jahre gesehen, sieht der Großteil der Befragten die Klimakrise als das
größte Risiko, dem sich Unternehmen stellen müssen.
 
65 % aller Tagungsteilnehmer erwarten, dass die Industrieversicherer nicht ausreichend adäquate Versicherungslösungen für die zu erwartenden Risiken haben werden.
 
Die Frage, welche strategischen Investitionen die Unternehmen planen, wurde von der Mehrheit der Befragten mit nachhaltigen Produkten und Prozessen beantwortet, dicht gefolgt von neuen Technologien im Bereich der Digitalisierung.

greco_risikotag_180
greco_risikotag_269
Judith Fleck

Judith Fleck

Marketing & Communications

T +43 664 883 805 09

GrECo-Vortrag beim GVNW-Symposium in München

GVNW Symposium

Georg Winter und Andreas Krebs informierten über die neuesten Details zu den wirtschaftlichen Folgen des Krieges und der Abschottung der lokalen Versicherungsmärkte in Russland, der Ukraine und Belarus.

Nach einer zweijährigen Corona-Pause wurde die DVNW – Verband der Versicherungseinkäufer in Deutschland Konferenz als Präsenzveranstaltung organisiert, an der rund 800 Versicherungsspezialisten von großen Klienten aus der Industrie, Versicherern und Maklern teilnahmen. Hauptthema dieser deutschsprachigen Veranstaltung waren die Perspektiven im Zusammenhang mit den anstehenden Vertragserneuerungen und der Umgang mit Problemen wie Unterbrechungen der Lieferketten, Inflation, Krieg in Europa, Klimawandel und ESG.

Georg Winter und Andreas Krebs zeigten in ihrem Vortrag vor einer Breakout-Gruppe von rund 100 Teilnehmern die neuesten Details zu den wirtschaftlichen Folgen des Krieges und der Abschottung der lokalen Versicherungsmärkte auf. Sie stützten sich dabei auf Berichte von GrECo und MAIKollegen in den betroffenen Ländern, welche diese noch direkter machten.

Beide Referenten wiesen abschließend darauf hin, dass ein genereller Ausschluss der Gebiete Russlands, der Ukraine und Weißrusslands von der Deckung, wie er von einigen internationalen Versicherern vorgeschlagen wird, schwer nachvollziehbar und in den meisten Fällen nicht gerechtfertigt ist. Zweifellos ist eine Versicherung für Tätigkeiten und Güter, die unter Sanktionen stehen, sowie für Risikostandorte in Kriegsgebieten nicht möglich, aber die meisten Unternehmen sind nicht unmittelbar von der militärischen Auseinandersetzung betroffen.

Während und nach dem Vortrag gab es viele positive Rückmeldungen aus dem Publikum. Das spornt uns an, die permanente Beobachtung dieser Märkte fortzusetzen und Klienten und Partner mit fundierten und originellen Informationen zu versorgen.

Judith Fleck

Judith Fleck

Marketing & Communications

T +43 664 883 805 09

Gemeinsame Zukunft mit SCHUNCK

Hauswirth_Schmitt_Repolust

Die zur Ecclesia Gruppe gehörende SCHUNCK GROUP stellt gemeinsam mit der GrECo International AG die Weichen für die Zukunft der in Wien ansässigen SCHUNCK GROUP Austria GmbH. GrECo hat am 17. August 2022 100 Prozent der Gesellschaftsanteile der österreichischen SCHUNCK-Tochter übernommen.

Die SCHUNCK GROUP Austria GmbH hat ihren Hauptsitz in Wien und Niederlassungen in Innsbruck und Budapest. Das Unternehmen betreut schwerpunktmäßig Klienten aus der Transport- und Logistikbranche. Alle Mitarbeitenden werden von GrECo unter der Marke SCHUNCK übernommen.

Christoph Repolust, Vorstand der GrECo International AG, dazu: „Die Verbindung des Transport- und Logistik-Spezialisten SCHUNCK mit der Marktstärke GrECo‘s, schafft Synergien. SCHUNCK ist die perfekte Ergänzung für unsere Spezialisierung auf wichtige Branchen. Durch diese Zusammenarbeit können komplexe Themen im zunehmend herausfordernden Versicherungsmarkt kompetent und klientennah gelöst werden.“

„Mit der SCHUNCK GROUP Austria bekommen wir ein großartiges Team und attraktive Klienten hinzu. Die lokale Geschäftsführung um Michael Hauswirth sowie die Mitarbeitenden können ihre Stärken und ihr Know-how optimal einbringen“, ergänzt Georg Neubrand, CFO der GrECo International Holding AG.

„Ich kenne die Geschäftsführung und die Familie Neubrand aus meiner Tätigkeit im Aufsichtsrat der GrECo International Holding AG und bin davon überzeugt, dass wir für die Klienten und Mitarbeitenden der SCHUNCK GROUP Austria den richtigen Partner für die Zukunft gefunden haben. Wir stärken damit außerdem unsere operative Zusammenarbeit mit GrECo“, betont Jochen Körner, CEO der Ecclesia Gruppe. Die Ecclesia Gruppe ist mit einer Minderheitsbeteiligung Gesellschafterin der GrECo International Holding AG.

Judith Fleck

Judith Fleck

Marketing & Communications

T +43 664 883 805 09

GrECo Oberösterreich: Mit Leidenschaft und Team-Spirit

greco_linz_314

Peter Deutsch, Regional Manager der GrECo Niederlassung in Oberösterreich, über sein starkes Team und eine Region, die nach wie vor wächst und gedeiht. Genau in der Mitte von Linz, in der Dametzstraße 47, nahe der Mozartkreuzung, befindet sich unser Büro, das Arbeits- und Kommunikationszentrum für unser Team. Von hier aus betreuen wir unsere Unternehmensklienten im starken Wirtschafts- und Industrieraum Oberösterreich und deren Tochtergesellschaften in aller Welt. Mittlerweile umfasst GrECo Oberösterreich rund 40 Mitarbeitende.

Die perfekte Mischung

Unser Team ist ein erfrischender Mix aus Jung und Älter, bestehend aus Juristen, Betriebswirten, Technikern und Versicherungskaufleuten unterschiedlicher Nationalitäten. Kurzum, die beste Basis für eine „maßgeschneiderte“ Betreuungs- und Dienstleistungsstruktur zum Wohle unserer Klienten.
 
Diese Vielfalt an Talenten und Persönlichkeiten haben wir bei der Gestaltung unserer Account Teams gekonnt in Szene gesetzt und fördern damit einen intensiven Austausch sowie neue Ideen und Ansätze. Unsere 10 Account Manager und 20 Account Executives bündeln ihre Stärken, um für unsere Klienten mit großem Einsatz und in enger Zusammenarbeit mit Oliver Christl und seinem vierköpfigen Team der Linzer Versicherungstechnik, die besten Lösungen zu erzielen. Unsere Assistentin Waltraud Gruber, seit Jahren eine große „Stütze“ der Region, und unsere drei Lehrlinge arbeiten uns in fast allen Belangen zu.

greco_linz_151

Wir schaffen Zukunft

Mit unseren Lehrlingen haben wir schon heute den Grundstein für den Nachwuchs von morgen gelegt. Das ist neben der Digitalisierung einer der maßgeblichen Faktoren im Wettbewerb. Außerdem geben wir unseren Mitarbeiter*innen die Möglichkeit, sich beständig weiter zu entwickeln. Gemeinsam mit der Linzer Johannes-Kepler-Universität (JKU) haben wir die GrECo Akademie
mit zertifizierten Weiterbildungsangeboten gegründet.
 
Apropos JKU, hier ermöglichen wir unseren Beschäftigen auch eine berufsbegleitende Ausbildung zum akademisch geprüften Versicherungskaufmann. Inzwischen hat bereits ein Drittel im Team Oberösterreich diese universitäre Ausbildung absolviert. Mit Karin Freinhofer stellen wir seit
Jahren eine Vortragende für die Lehrgänge an der JKU.

Roth_Deutsch

Lernen und vernetzten

Wir gewinnen damit nicht nur eine zusätzliche Qualifikation im Team, sondern fördern im Rahmen dieser Lehrgänge auch die Vernetzung mit Persönlichkeiten der Versicherungsbranche. Dadurch gewährleisten wir eine umfassende Kenntnis der Marktmöglichkeiten und des Risikoappetits der Versicherer und schaffen ein nachhaltiges Fundament für die erfolgreichen Verhandlungen zu den Versicherungsprogrammen unserer Klienten.
 
Unser Netzwerk reicht weit über den Industriestandort Oberösterreich hinaus. Wir pflegen die Kontakte zu unseren Klienten und Partnern auch außerhalb unserer Landesgrenzen.

Latifi_Demir

Wir sind auf Risiken spezialisiert

Als Risikospezialisten vereinen wir für unsere Klienten „Sicherheit“ und „Versicherung“ ganzheitlich. Es ist uns wichtig, eine vertiefte Kenntnis über unsere Klienten und ihr Geschäftsmodell zu entwickeln, um gemeinsam operationelle Risiken zu identifizieren, die den Unternehmenserfolg gefährden. Wir stehen unseren Klienten auch bei der Verbesserung der Risikosituation aktiv beratend zur Seite und schaffen damit die ideale Ausgangsposition für den Risikotransfer.

Dieser duale Ansatz unterscheidet uns vom Mitbewerb und ist ein maßgeblicher Faktor unseres Erfolges. Ein Grund mehr, warum wir Erwin Rap, einen erfahrenen Risk Consultant der GrECo Risk Engineering, in unser Team integriert haben.
 
Egal ob Risk Consultant, Account Manager, Account Executive, locale Versicherungstechnik oder Regional Manager, wir leben ein Miteinander auf Augenhöhe, respektvoll und wertschätzend. Wir nennen das Team-Spirit, die Basis unseres gemeinsamen Erfolgs. Dank dieses Team-Spirits plus einer hervorragenden Zusammenarbeit mit dem Headquarter in Wien, ist es uns gelungen, unseren Nettoprämienbestand seit 2019 um 40 % zu steigern.
 
„Wenn wir erfolgreich sein wollen, brauchen wir die ganze Truppe, jeden Spieler des Teams.“
Pep Guardiola (Fußballtrainer)